Denken Sie mal darüber nach...

...warum es notwendig ist, dass die Einsatzfahrzeuge mit laufendem Motor stehen!

Wir wollen an dieser Stelle nicht taktlos erscheinen, aber das geht den unbescholtenen Bürger eigentlich nichts an. Und statt sich aufzuregen, dass er jetzt das Fernsehprogramm nicht mehr in all seiner klanglichen Pracht genießen kann, sollte er sich doch lieber Gedanken machen, ob es für das ganze Spektakel auf der anderen Straßenseite nicht einen triftigen Grund geben könnte. Es muss nicht immer zwangsläufig brennen, wenn die Feuerwehr kommt. Möglicherweise liegt die alleinstehende, alte Dame von gegenüber hilflos im Badezimmer und kann die Tür nicht mehr öffnen. Vielleicht ist im Keller der Tank mit dem Heizöl undicht und verschmutzt das ganze Haus oder vielleicht ist die Etagenheizung defekt und Gas strömt ungehindert in die Wohnung.

 

Alle diese Beispiele setzen voraus, dass die Einsatzkräfte Strom benötigen. Dieser elektrische Strom für das Einsatzfahrzeug und für das Material an der Einsatzstelle wird mit Hilfe von Aggregaten erzeugt. Arbeitsscheinwerfer, Funkgeräte, Beleuchtungen, Lüfter oder Pumpen werden vom Motor der Einsatzfahrzeuge gespeist. Im Winter beispielsweise auch die Heizung für den Patientenraum des Rettungswagens.

 

Vielleicht haben Sie dafür ein wenig Verständnis. Die Einsatzkräfte anzumeckern oder alle fünf Minuten zu fragen, wie lange der Radau hier noch geht, ändert nicht im Geringsten etwas und ist für die Gesamtsituation nicht wirklich zuträglich. Keine Rettungsinstitution oder -Organisation macht grundlos Radau, nur um seine Mitmenschen zu ärgern!

 

zurück zur Übersicht