Alarm Nr. 27 - Einsatz Nr. 32 - 07.04. - Flugunfall - Lilienmattstr.

Gleich zu Anfang des Einsatzes wurde klar dass der Pilot unverletzt und leicht zugänglich ist, sodass hier kein Hubschrauber angefordert wurde.
Da die Wachschicht bei diesem Einsatzstichwort standardmäßig ohne Drehleiter (DLK) ausrückt, diese aber zu Rettung hier notwendig war, wurde diese durch die Abteilung Stadtmitte neben einem weiteren Löschfahrzeug, zur Einsatzstelle gebracht. Das Aufstellen der DLK wurde durch die schmale Straße und das unbefestigte Bankett erschwert und so bestand die Gefahr, dass das schwere Fahrzeug auf dem aufgeweichten Seitenstreifen einsinkt. Deshalb wurde auch das THW mit dem Abrollbehälter Rüstholz zur Einsatzstelle gerufen um einen soliden Untergrund zu schaffen.
Der Gleitschirmpilot konnte durch einen Höhenretter der Wachschicht und der Bergwacht gesichert werden und wurde schließlich mit der DLK gerettet.


Einsatzdauer ca. 1,5 Std