Einsatzberichte 2013 - 2. Halbjahr

Wachverstärkung Nr. 18 - 31.12.2013

 

Um 05:02 Uhr befahl der diensthabende Einsatzleiter die s.g. Wachbesetzung welchem auch Teile der Stadtmitte folgten.
Grund hierzu war eine laufende Suchaktion in Ebersteinburg, bei der auch Teile der Wachabteilung auf Dauer involviert waren.
Es folgten hieraus keine weiteren Einsätze.

 

Einsatzzeit ca. 2,5 Std.

Alarm Nr. 103 - Einsatz Nr. 131 - 25.12.2013

Am 2. Weihnachtsfeiertag löste um 23:26 Uhr eine Brandmeldeanlage in einem Hotel in der Sophienstraße aus, was die diensthabende Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte auf den Plan rief.
Da die Anlage zwar korrekt, aber "nur" durch Zigarettenraus ausgelöst hatte, bestand für die Wehr kein weiterer Handlungsbedarf.


Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 102 - Einsatz Nr. 130 - 21.12.2013

Samstag morgen, 09:55 Uhr, Alarm für die Abteilung Stadtmitte.
Der Grund hierfür war eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Hotel in der Schillerstraße. Doch nicht durch einen Brand, sondern durch Malerarbeiten hatte die besagte Anlage ausgelöst.


Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 20 min

Alarm Nr. 101 - Einsatz Nr. 129 - 18.12.2013

Um 14:28 Uhr lösten die Funkmeldeempfänger der Stadtmitte aus.

Der Grund war ein aus der Wandhalterung entnommener Feuerlöscher welcher die Brandmeldeanlage im Michaelstunnel (B500) ausgelöst hatte.

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 20 min

Alarm Nr. 100 - Einsatz Nr. 128 - 15.12.2013

Der Jubiläumseinsatz für das Jahr 2013 war auch gleichzeitig wieder ein Paralleleinsatz. Die diensthabende Wachschicht befand sich mit dem Löschgruppenfahrzeug gerade auf der Anfahrt zu einer medizinischen Erstversorgung in einem Badekomplex im Stadtkern, als noch ein Hilferuf zur Menschenrettung in der Lichtentaler Straße bei der Leitstelle einging.

 

Hier gehts weiter

 

Einsatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 98 - Einsatz Nr. 126 - 12.12.2013

Die Brandmeldeanlage in einem Klinikkomplex in der Rothenbachtalstr. hatte ausgelöst, wodurch die Waachschicht sowie die Abt. Stadtmitte alarmiert wurden.
Zufälligerweise war ein aktives Mitglied der "Stadtmitte" vor Ort und konnte umgehend auf Erkundung gehen und der Wachschicht noch auf der Anfahrt Entwarnung gegen.
Ausgelöst hatte die Anlage durch Staub der beim Füllen eines Granulatsilos ausgetreten war.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzzeit ca. 15 min.

Alarm Nr. 97 - Einsatz Nr. 125 - 10.12.2013

Wieder ein Paralleleinsatz.

Um 09:38 Uhr lösten die Funkmeldeempfänger der Stadtmitte zu einer technischen Hilfe in der Sophienstraße aus, hier war eine Person im Aufzug gefangen.

Bei Eintreffen der Wehrleute war der eingeschlossene bereits durch den Hausmeister befreit. Nach Übergabe an den Rettungsdienst war für die Feuerwehr bereits "Einsatz Ende".

 

Einsatzdauer ca. 25 min

Einsatz Nr. 124 - 09.12.2013

Da sich die Abteilung Stadtmitte zum Probenabend auf der Wache versammelte, schickte der zuständige Leitstellendisponent diese zusammen mit der Wachschicht und dem Einsatzleiter vom Dienst zu einem Verkehrsunfall auf der Lange Straße an dem ein PKW und ein Linienbus der BBL beteiligt war.

 

Die Abteilung Stadtmitte war mit der Patientenversorgung, dem Absperren der Einsatzstelle und dem beseitigen der Glasscherben der verunfallten Fahrzeuge beauftragt.

 

Hier ein Ausschnitt des Polizeibereichts (Quelle "polizei-rastatt-baden-baden.de")

 

Einsatzdauer ca. 45 min

Wachverstärkung Nr. 17 - 08.12.2013

Um 01:45 Uhr löste der Wachbesetzungsalarm erneut aus.

Grund hierfür war wieder, wie auch in Wachbesetzung Nr. 16, ein langwieriger Schwelbrand bei dem die Wache gebunden war. Diesmal allerdings in der Eichstraße.

Einsatz Nr. 123 - 07.12.2013 - Mülleimerbrand

Der dritte Einsatz an diesem Abend und während der Wachbesetzung Nr. 16 war ein brennender Unterflur-Mülleimer in der Sophienpassage.
Die Abt. Stadtmitte flutete den Unterflureimer um das Feuer zu löschen.

 

Einsatzdauer ca. 20 min.

Einsatz Nr. 122 - 07.12.2013 - Gefahrenstelle Tunnel

Auf der Rückfahrt der BMA in der Eckbergstr. stieß das Fahrzeug der Stadtmitte auf Trümmerteile auf der Fahrbahn im Tunnel. Zur Beseitigung der Gefahrenstelle wurde der Michaelstunnel für ca. 15 min. gesperrt.

 

Einsatzdauer ca. 15 min. 

Alarm Nr. 96 - Einsatz Nr. 121 - 07.12.2013

Noch während der anlaufenden Wachbesetzung Nr. 16 löste in einer Kinder- und Jugendeinrichtung in der Eckbergstraße im Stadtteil Lichtental eine Brandmeldeanlage aus. Somit wurde die Abt. Stadtmitte wegen der noch unterbesetzten Wachbesetzung alarmiert. Nach Erkundung konnte festgestellt werden, dass die Anlage korrekt durch angebrannt Speisen ausgelöst hatte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 20 min

Wachverstärkung Nr. 16 - 07.12.2013

Da sich die Wachschicht bei einem langwierigen Schwelbrand in der Gunzenbachstraße befand, befahl der zuständige Einsatzleiter um 19:10 Uhr die Wachbesetzung welche dann durch den Leitstellendisponenten ausgelöst wurde.

 

Alarm Nr. 95 - Einsatz Nr. 120 - 04.12.2013

Während sich die Wachschicht bei einem Einsatz befand, löste in einer Spielstätte in der Stadtmitte die Brandmeldeanlage aus. Darauf hin wurden die Abt. Stadtmitte und Lichtental hierfür alarmiert. Ausgelöste hatte die BMA durch Wasserdampf.

KeinEinsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 20 min.

Wachverstärkung Nr. 15 - 02.12.2013

Um 11:15 Uhr löste der Leitstellendisponent den s.g. Wachbesetzungsalarm aus, da sich im Michaelstunnel ein Unfall ereignet hatte, in den auch ein sich im Einsatz befindliches Feuerwehrfahrzeug mit zwei Einsatzkräften verwickelt war.
Dem Wachbesetzungsalarm ging der Alarm für den Einsatzleiter, die Wacheabteilung, der Abteilung Lichtental, der ELW-Gruppe und dem Pressedienst der Feuerwehr vorraus.

 

Aus dem Wachbesetzungsalarm resultierten keine weiteren Einsätze.

Hier ein Ausschnitt des Polizeiberichts (Quelle "polizei-rastatt-baden-baden.de")

und der Bericht des Badischen Tagblatt (Quelle "badisches-tagblatt.de")

 

Einsatzdauer ca. 75 Minuten

Alarm Nr. 94 - Einsatz Nr. 119 - 28.11. - BMA Vincentistr.

In einem Graragenkomplex in der Vincentistr. löste am Nachmittag ein Brandmelder aus und alarmierte die Wachschicht, sowie die Abt. Stadtmitte und Ebersteinburg.
Obwohl zusätzlich telefonisch vom Objekt eine erkennbare Rauchentwicklung gemeldet wurde, konnte der Einsatzleiter nichts der gleichen erkennen. VIelmehr wird davon ausgegangen, dass es sich um einen techn. Fehler des Melders selbst handelte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzzeit ca. 15 min.

Alarm Nr. 93 - Einsatz Nr. 118 - 26.11. - BMA Langestraße

Die Wachschicht wurde zusammen mit der Abt. Stadtmitte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in ein Hotel in der Baden-Badens Stadtmitte, genauer der Lange Straße alarmiert.
Diese hatte jedoch ohne ersichtlichen Grund ausgelöst. 

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min.

Alarm Nr. 92 - Einsatz Nr. 117 - 25.11. - BMA Goetheplatz

Am Montag morgen um 09:27 Uhr wurden die Wachschicht zusammen mit der Abteilung Stadtmitte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in ein Hotel am Goetheplatz gerufen.

Nach Erkundung des Einsatzleiters stellte sich schnell heraus, dass die Anlage durch Reinigungsarbeiten ausgelöst hatte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Wachverstärkung Nr. 14 - 20.11.2013

Da die diensthabende Wachschicht einsatztechnisch noch im Einsatz 116 gebunden war, wurde die Abt. Stadtmitte um 14:31 Uhr zur s. g. Wachverstärkung alarmiert, welcher Teile der Stadtmitte und der Wachschicht folge leisteten.

Hieraus resultierten keine weiteren Einsätze. 

 

Dauer der Wachbesetzung: 60 min.

Einsatz Nr. 116 - 20.11. - Hilfeleistung BAB 5

Die Wachschicht war noch im Einsatz 115 gebunden als ein Anrufer einen bewusstllosen LKW-Fahrer auf einem Rastplatz an der A5 meldete.
So übernahmen Teile der Stadtmitte eine kleine, schnelle Einheit um hier Hilfe zu leisten. Ebenfalls wurde die Wachschicht zusammen mit Oos alarmiert, welche kurz darauf auch ausrückten.
Nach dem Öffnen der LKW Tür konnte bei dem Fahrer nur noch der Tod festgestellt werden. Die Wachschicht sicherte die EInsatzstelle bis zum Eintreffen der Kriminalpolizei ab.

 

Einsatzzeit ca. 90 min.

Alarm Nr. 91 - Einsatz Nr. 115 - 20.11. - BMA Kaiserallee

Um 13:29 Uhr wurden die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte durch den Leitstellendisponenten in ein Hotel in der Kaiserallee alarmiert.

Ausgelöst hatte die dortige Brandmeldeanlage ohne ersichtlichen Grund

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Einsatz Nr. 114 - 18.11. - Medizinische Erstvergorgung - Vincentistr.

Sich auf der Rückfahrt von Einsatz 113 befindend, wurde die Abteilung Stadtmitte zu einem Paralleleinsatz an den Spielplatz der Vincenti-Grundschule geschickt. Hier war ein Kind vom Spielgerüst gefallen.

Nach einer medizinischen Erstversorgung wurde der kleine Patient dem Rettungsdienst übergeben.

 

Einsatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 90 - Einsatz Nr. 113 - 18.11. - Unfall Merkurbergbahn

Kaum hatten die freiwilligen Einsatzkräft nach dem Einsatz Nr. 112 die Wache wieder verlassen kam der nächste Notruf (10:10 Uhr).

Alarmiert wurde die Feuerwehr zu einem Unfall an der Merkurbergbahn. Hier war nach erster Aussage eine Person unten den Wagen geraten. Nach Erkundung stellte sich heraus, dass es sich um einen medizinischen Notfall in der Bahn handelte, was das Tätigwerden der Abteilung Stadtmitte nicht erforderte und diese daher von der Leitstelle zurück auf die Wache beordert wurde.

 

Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 89 - Einsatz Nr. 112 - 18.11. - BMA Lichtentaler Straße

An diesem Montag morgen wurden um 09:50 Uhr die Wachschicht zusammen mit der Abteilung Stadtmitte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in ein Hotel in die Lichtentaler Straße gerufen.

Ein Auslösegrund konnte nicht festgestellt werden

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 88 - Einsatz Nr. 111 - 15.11. - Verkehrsunfall Westl. Industriestr.

Um 11:48 Uhr kam es auf der Westlichen Industriestraße im Ortsteil Baden-Oos zu einem Unfall zwischen einer Radfahrerin und einem LKW.
Die Radfahrerin wurde so schwer verletzt, dass sie per Rettungshubschrauber in eine Karlsruher Klinik geflogen wurde.

 

Hier ein Ausschnitt des Polizeiberichts (Quelle "polizei-rastatt-baden-baden.de")

und der Bericht des Badischen Tagblatt (Quelle "badisches-tagblatt.de")

 

Einsatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 87 - Einsatz Nr. 110 - 13.11. - BMA Kaiserallee

Durch den Leitstellendisponent wurde um 22:35 Uhr der s.g. 2. Alarm ausgelöst.

Grund hierfür war eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem großen Veranstaltungssaal in Baden-Badens Stadtmitte in dem zu diesem Zeitpunkt eine Veranstaltung stattfand.

Alarmiert waren neben der Wachschicht und der Abteilung Stadtmitte auch die Freischicht sowie die Abteilungen Lichtental, Ebersteinburg und die Führungsgruppe.

 

Der Grund für das große Feuerwehraufgebot waren allerings nur angebrannte Speisen.

 

Einsatzdauer ca. 30 min.

Einsatz Nr. 109 - Verkehrsunfall Bertholsplatz

Sich auf einer Einsatzfahrt befindend, wurde ein Rettungswagen des DRK in einen Verkehrsunfall verwickelt und erheblich beschädigt. Sofort alarmierte die Besatzung des RTW per Funk die Feuerwehr, da massiv Rauch aus dem deformierten Motorraums des Einsatzfahrzeuges trat. Nach eintreffen der Wachschicht und der Stadtmitte konnte jedoch schnell entwarnung gegeben werden. Es handelte sich lediglich um den beschädigten Kühler des Fahrzeugs.
Im weiteren Verlauf des Einstazes betreute die Abt. Stadtmitte mit dem Kleineinsatzfahrzeug der Feuerwehr die Einsatzstelle bis der RTW abtransportiert war und beseitigte die ausgelaufenen Betriebsstoffe des Unfallfahrzeugs.

Personen kamen bei diesem Unfall glücklicherweise nicht zu Schaden.

 

Einsatzdauer ca. 60 min.

Einsatz Nr. 108 - Brandgeruch Wetzelstr.

Während der regelmäßigen Abteilungsprobe der Stadtmitte meldete an diesem Abend ein Bürger Brandgeruch und einen ausgelösten ( privaten ) Rauchmelder in der Nachbarschaft.
Die Abteilung Stadtmitte wurde draufhin zusammen mit der Wachschicht alarmiert.
Allerdings konnte vor Ort außer ein fehlerhaft ausgelöster Brandmelder nichts festgestellt werden.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzzeit ca. 20 min.

Alarm Nr. 86 - Einsatz Nr. 107 - 24.10. - Wohnungsbrand

Am Donnerstagmittag rief ein besorgter Bürger bei der Feuerwehr an, der eine starke Rauchentwicklung in einem Haus in der Rheinstraße bemerkte.

Die alarmierten Abteilungen Wachschicht, Stadtmitte und Oos konnten nach Erkundung aber Entwarnung geben, da es sich "nur" um angebrannte Speisen handelte. Eine Katze konnte aus der verrauchten Wohnung gerettet werden.

 

Einssatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 85 - Einsatz Nr. 106 - 21.10. - BMA Sophienstr.

Ausgelöst in einer Zwischendecke ohne ersichtlichen Grund hatte ein Brandmelder in der Sophienstr. und alarmierte so die Wachschicht sowie die Abt. Stadtmitte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min.

Alarm Nr. 84 - Einsatz Nr. 105 - 20.10. - BMA Balzenbergstraße

Der zweite Alarm des Tages führte die Wachschicht und die Stadtmitte in ein Hotel-Wohnungenkomplex in die Balzenbergstraße, da dort durch Anwohner gemeldet wurde dass sich Rauch in mehreren Wohnungen befände.

Nach Erkundung des Einsatzleiters stellte sich heraus, dass ein Grillfeuer vor dem Gebäudekomplex für die Verrauchung verantwortlich war.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 83 - Einsatz Nr. 104 - 20.10. - BMA Rotenbachtalstraße

Um 06:24 Uhr wurde die Wachschicht zusammen mit der Stadtmitte und später noch der Abteilung Ebersteinburg zu einer Klinik in die Rotenbachtalstraße alarmiert.

Nach Erkundung stellte sich heraus, dass der Brandmelder ohne ersichtlichen Grund ausgelöst hatte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 82 - Einsatz Nr. 103 - 16.10. - Wohnungsbrand Sophienstr.

Alarmiert durch einen ausgelösten privaten Rauchmelder in der Wohnung in der Sophienstraße wurden die Wachschicht zusammen mit den Abteilungen Stadtmitte und Lichtental in den Kern von Baden-Baden geschickt.

Anfangs wurde noch eine Person in der Brandwohnung vermisst, was sich im nachhinein glücklicherweise als Falsch herausstellte.

Grund für die Rauchentwicklung war lediglich angebrannte Speisen.

 

Einsatzdauer ca. 30 min

Einsatz Nr. 102 - Fahrbahn unter Wasser - Ebertplatz

Zur Vorbereitung der anstehenden Abteilungsprobe, befanden sich einige Mitglieder der Stadtmitte bereits auf der Wache, als ein Passant meldete, dass am Ebertplatz Teile der Fahrbahn durch den heftigen Regen bereits gefährlich überschwämmt wären.
Durch ein auffinden des Gullis und dessen Reinigung von Laub und Schmutz konnte die Gefahrenstelle schnell beseitig werden.

 

Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 81 - Einsatz Nr. 101 - 12.10. - BMA Sophienstr.

Dieser Tag war genau 2 Minuten alt, als in einem Hotelkomplex in der Sophienstr. die Brandmeldeanlage auslöste. Wachschicht und Stadtmitte wurden alarmiert, der Einsatzleiter ging auf Erkundung, konnte jedoch keinen Auslösegrund feststellen.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer 15 min.

Alarm Nr. 80 - Einsatz Nr. 100 - 10.10. - BMA Lange Straße

Um 22:24 Uhr wurden die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in ein Hotel in der Lange Straße gerufen.

Nach Erkundung des Einsatzleiters stellte sich heraus, dass der Melder korrekt durch Zigarettenraus ausgelöst hatte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Einsatz Nr. 99 - 09.10. - Türöffnung

Mehrere Mitglieder der aktiven Mannschaft bzw. des Fördervereins fanden sich an diesem Abend im Gerätehaus zu einer Sitzung ein. Als mehrere Notrufe parallel eingingen, besetzten die Mitglieder der Stadtmitte ihr Fahrzeug um neben der hauptamtl. Ambteilung die Einsätze abzuarbeiten. So wurde in Lichtental eine Wohnungstüre geöffnet.

 

Einsatzdauer 20 min.

Alarm Nr. 79 - Einsatz Nr. 98 - 07.10. - Feuer Lange Straße

Nachgefordert durch den Einsatzleiter brachte die Abteilung Stadtmitte das benötigte zweite Löschfahrzeug zum Einsatzort.

Grund für den Einsatz war ein in Brand geratener Wäschetrockner im 6.OG des Konzerthauses. Das Feuer war nach 20 Minuten unter Kontrolle und es wurden mit Überdrucklüftern das 6.OG und 7.OG vom Rauch befreit. Zwei Personen mit leichter Rauchgasvergiftung wurden durch den Rettungsdienst betreut.

 

Einsatzdauer ca. 1 Stunde

Wachverstärkung Nr. 013 - 04.10.2013

Gebunden bei einen Verkehrsunfall auf der B500 löste der Leitstellendisponent eine Wachbesetzungsalarm aus. Es folgten jedoch keine weitere Einsätze.

 

Auf der linken Seite der Zeitungsbricht des Badischen Tagblatt

Alarm Nr. 78 - Einsatz Nr. 97 - 01.10. - Wachverstärkung

Da aus dem Wachbesetzungsalarm 012 nicht genügend Personal zusammen kam, wurde die Abt. Stadtmitte aufd klassischem Wege per Funkmelder auf die Wache alarmiert um die Wachbesetzung zu sichern.

Wachverstärkung Nr. 012 - 01.10.2013

Der Oktober war gerade mal eine Stunde alt, als ein LKW voll beladen auf der Autobahn A5 in eine Betonabsperrung krachte und seine flüssige Ladung verlor.
Die Abt. Stadtmitte sicherte in dieser Nacht für 1,5 Std. den Gebietsschutz in der Innenstadt. Es folgten hieraus keine weiteren Einsätze.

 

Einsatzdauer ca. 90 min.

Wachverstärkung Nr. 011 - 29.09.2013

Auf der Ritterplatte des Battertmassivs in Baden-Baden wurde ein herrenloser Rollator gefunden. Nun musste davon ausgegangen werden, dass der hierzu gehörende Besitzer versehentlich oder vorsätzlich in die Tiefe gestürzt ist. Es begann eine Suchaktion, für dessen Dauer dann die Abt. Stadtmitte und Teile der Freischicht die Wachbesetzung sicherstellten.

Hieraus folgten keine weiteren Einsätze.


Einsatzdauer ca. 45 min.

Alarm Nr. 77 - Einsatz Nr. 96 - Chlorgasalarm Römerplatz

In aller herrgottsfrühe wurden die Abteilungen Stadtmitte und Steinbach zusammen mit der Wachschicht zu einem Chlorgasalarm in die Therme am Römerplatz gerufen.

Die Erkundung durch den Einsatzleiter ergab allerdings keine Feststellung.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min.

Alarm Nr. 76 - Einsatz Nr. 95 - BMA Rotenbachtalstr.

Am Abend dieses Dienstags löste in einem Klinikkomplex in der Rothenbachtalstr. die Brandmeldeanlage aus und rief somit die Feuerwehr auf den Plan. Alarmiert wurden die Wachschicht und die Abt. Stadtmitte. Nach Erkundung konnte jedoch kein Auslösegrund festgestellt werden.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min.

Alarm Nr. 75 - Einsatz Nr. 94 - Wohnungsöffnung Pariser Ring

Ursprünglich zu einem PKW-Brand im Gewerbepark Cite alarmiert, wurde die Abteilung Stadtmitte sofort nach Eintreffen auf der Feuerwache zu einer Wohnungstüröffnung in den Pariser Ring geschickt.

Die Stadtmitte besetzte zu diesem Zweck das Löschfahrzeug und die Hauptamtliche Wehr die Drehleiter.

Bei Eintreffen der Wehrleute wurde die Türe allerings bereits ohne gewaltsames Einwirken der Feuerwehr geöffnet.

 

Einsatzdauer ca. 30 min

Wachverstärkung Nr. 010 - 21.09.2013

Gebunden bei einen Verkehrsunfall auf der B500 löste der Leitstellendisponent eine Wachbesetzungsalarm aus. Es folgten jedoch keine weitere Einsätze.

 

Auf der linken Seite der Zeitungsbricht des Badischen Tagblatt

Einsatz Nr. 93 - 20.09. - Hilflose Person in Wohnung

Während die Wache zu einer Wohnungstüröffnung alarmiert wurde, befand sich die Abt. Stadtmitte auf der Wache versammelt, gerade zwischen Ende der Jugendfeuerwehrprobe und Beginn der Probe der aktiven Mannschaft. Da erhielt die Leitstelle einen weiteren Notruf einer Frau, die einen Bekannten besuchen wollte. Der ältere, alleinstehende Herr öffnete die Tür aber nicht. Man musste von Schlimmeren ausgehen und so fuhr die Abt. Stadtmitte ebenfalls zu einer weiteren Wühnungstüröffnung in die Moltkestr.
Glücklicherweise hatte der Bewohner lediglich tief und fest vor dem Fernseher geschlafen und das klopfen und klingen nicht gehört. Erst nach gewaltsamen Eindringen in die Wohnung und auf lautstarken Zuruf erwachte der Mann aus seinem Schlaf.

Einsatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 74 - Einsatz Nr. 92 - 17.09. - BMA Kapuzinerstr.

Alarmiert durch eine ausgelöste Brandmeldeanlage begaben sich die Wachschicht unterstützt durch die Stadtmitte zu einer Klinik in die Kapuzienerstraße.

Ausgelöste hatte der Melder durch Wasserdampf.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr

 

Einsatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 73 - Einsatz Nr. 91 - Wachbesetzung

Aus dem Wachverstärkungsalarm 009 resultierte leider nicht genügend Mannschaftsstärke um den zweiten Löschzug in Bereitschaft zu nehmen. Daher alarmierte die Leitstelle die Abteilung Stadtmitte um den Schutz im Stadtkern wieder sicherstellen zu können. Aus dieser Wachbesetzung resultierten keine weiteren Einsätze.

 

Auf der linken Seite der Zeitungsbericht des Badischen Tagblatt

Wachverstärkung Nr. 009 - 13.09.2013

Gebunden bei einer medizinischen Versorgung im Wald und der damit verbundenen Rettung aus unwegsamen Gelände war die Wachschicht nicht mehr abkömmlich für weitere Einsätze. Der Einsatzleiter befehligte ein Wachbestzungsalarm zu erlassen...

 

Einsatzdauer ca. 90 min.

Einsatz Nr. 90 - 12.09. - Brandmeldeanlage Fremersbergstraße

Noch während des laufenden Einsatzes Nummer 88 wurde die Abteilung Stadtmitte mit dem Löschfahrzeug und der Drehleiter zur Wachbesetzung auf die Wache zurückbeordert.
Kurze Zeit später löste eine Brandmeldeanlage in einer Kurklinik in der Fremersbergstraße aus. So disponierte die Leitstelle die Abteilungen Stadtmitte, Varnhalt und Lichtental zu diesem Einsatz.
Nach Erkundung des Einsatzleiters stellte sich heraus, dass der Brandmelder durch Wasserdampf ausgelöst hatte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 72 - Einsatz Nr. 89 - 11.09. - Wohnungsbrand Schwarzwaldstraße

Ein Wohnungsbrand im 1. OG eines Wohngebäudes in der Schwarzwaldstraße löste einen größeren Alarm der Feuerwehr und des Rettungsdienstes aus.

 

Hier gehts weiter

 

Einsatzdauer ca. 2 Std

Alarm Nr. 71 - Einsatz Nr. 88 - 07.09. - BMA Langestraße

Alarm Nr. 70 - Einsatz Nr. 87 - 06.09. - Brandmeldeanlage Ebersteinburg

Am sehr frühen Freitagmorgen um 04:34 Uhr riss der Funkmeldeempfänger die Abteilungen Wachschicht, Ebersteinburg und Stadtmitte aus dem Schlaf.

Grund war eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Krankenhaus im Ortsteil Ebersteinburg. Nach Erkundung durch den Einsatzleiter stellte sich heraus, dass ein automatischer Brandmelder im 2. OG und ein Handmelder im 3. OG ausgelöst hatten. Beide ohne ersichtlichen Grund.

 

Einsatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 69 - Einsatz Nr. 86 - 04.09. - Waldbrand "Teufelskanzel"

Alarm Nr. 68 - Einsatz Nr. 85 - 04.09. - Rauchentwicklung Ortsteil Balg

Am Mittwochmorgen wurde um 07:54 Uhr alarm für die Abteilungen Wache, Stadtmitte ausglöst. Grundhierfür war ein gemeldeter Dachstuhlbrand im Ortsteil Balg.

Nach Erkundung stellte sich jedoch heraus, dass ein defektes Stromkabel Schuld an der Rauchentwicklung war.

Somit bestand doch kein akkuter Handlungsbedarf für die Feuerwehr.

 

Einsatzdauer ca. 45 min

Alarm Nr. 67 - Einsatz Nr. 84 - 28.08. - BMA Hardbergstr.

Ausgelöst ohne ersichtlichen Grund, alarmierte die Brandmeldeanlage eines überwachten Objektes in der Hardbergstr. die Feuerwehr. Die Wachschihct war zu diesem Zeitpunkt in einem anderen Einsatz gebunden, sodass sich für die Abteilung Stadtmitte ein klassischer Paralleleinsatz ergab.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Eindsatzzeit ca. 15 min.

Alarm Nr. 66 - Einsatz Nr. 83 - 20.08. - Wohnungsbrand Fürstenb. Allee

Gemeldet wurde ein Feuer auf einem Balkon in der Fürstenberger Allee. Es war zu diesem Zeitpunkt noch ungeklärt, ob und wieviele Personen in der betroffenen Wohnung waren und wie fortgeschritten das Feuer schon war.

Durch einen eignen Löschversuch der Bewohner konnte der Brand auf dem Balkon eingedämmt werden, sodass beim Eintreffen der Feuerwehr eine Brandbekämpfung schnell und einfach durchführbar war. Mit leichten Rauchgasvergiftungen wurden zwei Personen durch den Rettungsdienst behandelt und in die Klinik transportiert , zwei Kinder sicherheitshalber ebenfalls unter ärztliche Aufsicht gestellt.

Alarmiert waren die Abteilungen der Wachschicht, Stadtmitte und Oos.

 

Einsatzdauer ca. 45 min.

Alarm Nr. 65 - Einsatz Nr. 82 - 18.08. - BMA Goetheplatz

Alarmiert durch eine ausgelöste Brandmeldeanlage fuhren die Wachschicht und die Stadtmitte zu einem Hotel am Goetheplatz.
Wie sich nach Erkundung des Einsatzleiters rausstellte ohne ersichtlichen Grund.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 64 - Einsatz Nr. 81 - 15.08. - BMA Sophienstraße

An diesem Morgen fuhren die Abteilung der Wachschicht und die Stadtmitte zu einem Hotel in der Sophienstraße, wo auf Grund angebrannter Speisen die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte.

Es handelte sich somit um einen klassischen Fehlalarm.

 

Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 63 - Einsatz Nr. 80 - 11.08. - Flugunfall

Immer wieder sonntags - Ein von Passanten beobachteter Gleitschirmabsturz löste Alarm für die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte aus.

Nach längerer Suche und Beobachtung von verschiedenen Standorten aus wurde aber niemand entdeckt.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 30 min.

Alarm Nr. 62 - Einsatz Nr. 79 - 10.08. - BMA Balger Straße

An diesem Samstag rief ein Alarm die Feuerwehrabteilungen der Wachschicht sowie Stadtmitte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Klinikkomplex in der Balger Straße. Dort hatte in der Fahrzeughalle der Notaufnahme ein Rauchmelder ohne ersichtlichen Grund alarm geschlagen.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min.

Alarm Nr. 61 - Einsatz Nr. 78 - 06.08. - Flugunfall Merkur

Zu einem abgestürzten Gleitschirmflieger wurden die Wachschicht zusammen mit den Abteilungen Stadtmitte und Ebersteinburg alarmiert.
Da sich der Gleitschirmpilot lt. Aussagen der Anrufer mitten im Wald unterhalb Startplatzes befand, wurde zusätzlich ein SAR Hubschrauber angefordert.
Nach telefonischer Rücksprache mit dem Verunfallten und nach kurzer Suche war klar dass er nur leicht verletzt war und von der Feuerwehr medizinisch Erstversorgt werden konnte.

Für die Abteilung Stadtmitte bestand somit kein Handlungsbedarf.
Einsatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 60 - Einsatz Nr. 77 - 05.08. - BMA Balger Straße

Der zweite Alarm des Tages führte die Wachschicht und die Stadtmitte, welche an Stelle der Abteilung Balg zum Einsatz nachrückte, wieder in die Balger Straße, nur diesmal etwas höher.

Durch Bauarbeiten hatten in der dortigen Klinik mehrere Meldergruppen ausgelöst.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 59 - Einsatz Nr. 76 - 05.08. - BMA Balger Straße

Um 10:02 Uhr alarmierte der Leitstellendisponent die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte zu einer Ganztageskinderstätte in der Balger Straße.
Dort löste die Brandmeldeanlage ohne ersichtlichen Grund aus.

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 58 - Einsatz Nr. 75 - 04.08. - BMA Hardbergstr.

Pünktlich zum Schichtwechsel am Sonntagmorgen löste die Brandmeldeanlage einer Übernachtungseinrichtung in der Hardbergstraße aus. Da zu diesem Zeitpunkt beide Wachschichten auf der Wache anwesend waren, rückte die soeben abgelöste Schicht mit dem Löschzug der Abt. Stadtmitte parallel mit ihren gerade zum Dienst angetretenen Kollegen aus.
Aufgrund dieser Doppelbestzung der Wachschicht stand für die alarmierten Kräfte der Stadtmitte leider kein benötigtes Einsatzfahrzeug mehr zur Verfügung.

 

Auslösegrund nicht erkennbar, kein Einsatz für die Feuerwehr. Dauer ca. 15min.

 

Alarm Nr. 57 - Einsatz Nr. 74 - 02.08. - Flugunfall Merkur

Zum zweiten Mal an diesem Tag fuhren Wachschicht und Stadtmitte in Richtung Merkur, wo ein Gleitschirm im Baum gesichtet wurde. Hierbei wurde allerdings schnell klar, dass es sich um den selben Schirm vom Spätnachmittag handelte. Dieser musste auf Grund seiner Position von einem Baumkletterer geborgen werden, was bis dato noch nicht geschehen war. Somit sichteten Passanten zwar einen Schirm, allerdings ohne Pilot.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr, Einsatzdauer ca. 20 min.

Alarm Nr. 56 - Einsatz Nr. 73 - 02.08. - Flugunfall Merkur

Beim Landevorgang in einem Baum verfangen, musste sich ein Gleitschirmflieger von der Feuerwehr wieder von dort befreien lassen. Glücklicherweise an einer Stelle, an der einfach und schnell mit der Drehleiter gearbeitet werden konnte.
Die Wachschicht wurde für diesen Einsatz vom Einsatz Nr. 72 abgezogen und Teile der Stadtmitte, welche auf der Wache die Wachverstärkung besetzten, rückten mit Sonderfahrzeugen nach.

 

Einsatzdauer ca. 1 Std.

Wachverstärkung Nr. 008 - 02.08.2013

Nach dem klar wurde, dass der Einsatz in der Lange Straße sich hinzieht, wurde die Wachverstärkung alarmiert, aus der dann ein weiterer Einsatz abgearbeitet wurde.

Alarm Nr. 56 - Einsatz Nr. 72 - 02.08. - BMA Lange Str.

Die Brandmeldeanlage in einem Hotel in der Langestr. löste an diesem heißen Nachmittag aus, weil aus unerklärlichen Gründen die Sprenkleranlage im Dachboden des Gebäudes aktiviert wurde. Die Feuerwehren der Wachschicht und der Stadtmitte wurden daraufhin alarmiert, schalteten das Wasser ab und mussten nun das auf dem Dachboden gestaute Wasser daran hindern in die darunterliegenden Hotelzimmer zu laufen. Hierzu wurde eine Zwischendecke geöffnet und mit Wassersaugern und durch mühevolle Handarbeit das durchnässte Baumaterial entfernt. Eine komplette Unversehrtheit der Zimmer konnte leider nicht mehr erreicht werden, jedoch konnte größerer Schaden eingegrenzt werden. 

Im Verlauf des Einsatzes wurde ebenfalls die Abteilung Lichtental mit einbezogen.

 

Einsatzdauer ca. 2 Std.

Alarm Nr. 55 - Einsatz Nr. 71 - 02.08. - Rauchentwicklung Schwarzwaldstraße

Um 09:19 Uhr wurden die Wachschicht und die Stadtmitte zu einer Rauchentwicklung zu einem Gebäude gerufen dass die Kammeraden sehr gut kennen, es war die Feuerwache.
Grund hierfür war eine Rauchentwicklung am Sicherungskasten im Stromraum der Feuerwache.
Die Stadtmitte stellte den Brandschutz sicher sodaß der herbeigerufene Elektriker den Schaden beheben konnte.

Einsatzdauer ca. 1,5 Stunden

Alarm Nr. 54 - Einsatz Nr. 70 - 30.07. - Suchaktion Geroldsauer Wasserfälle

Da die Wachschicht bereits an einem Einsatz tätig war, wurde die Abteilung Stadtmitte zusammen mit der Abteilung Lichtental zu den Geroldsauer Wasserfällen gerufen.

 

Hier gehts weiter

Alarm Nr. 53 - Einsatz Nr. 69 - 26.07. - Trafobrand Schillerstr.

Eine weitere überhitzte Verteilerstation bescherte den Abteilungen Lichtental, Ebersteinburg und Teilen der Stadtmitte einen Einsatz in der Schillerstr.
Dort schmorte ein Trafo vor sich hin und belastete die Feuerwehr zusätzlich, da schon mnehere Einsätze parallel angelaufen waren. Die Abt. Stadtmitte konnte aus der Wachbesetzung heraus die zweite Drehleiter besetzen und wurde so zu diesem Einsatz hinzualarmiert. Jedoch war diese kurz nach dem Eintreffen schon wieder aus dem Einstatz entlassen.

 

Einsatzdauer ca. 20 min.

Wachverstärkung Nr. 007 - 26.07.2013

Nach dem Auflaufen mehrerer parallelen Einsatzstellen wurde an diesem Nachmittag dann auch die Freischicht und die damit verbundene Wachverstärkung alarmiert.
Kameraden der Stadtmitte, welche bis dato noch nicht im Einsatz waren, folgten nun der ausgelösten Wachverstärkung.

Alarm Nr. 53 - Einsatz Nr. 68 - 26.07. - Trafobrand Sophienstr.

Der letzte Einsatz des Tages für die Stadtmitte war auch gleichzeitig der Längste.
Durch ein geplatztes Trafoteil in einem Hotel in der Sophienstraße kam es zu einer erheblichen Rauchentwicklung Desselben.

Hier weiterlesen

Alarm Nr. 53 - Einsatz Nr. 67 - 26.07. - Medizinische Hilfe Stephanienstr.

Die Einsatzstelle Nr. 67 befand sich in einem Seniorenheim in der Sophienstraße.
Durch den Stromausfall arbeitete ein Teilbeatmungsgerät einer Bewohnerin nur noch auf Akkubetrieb. Durch den Einsatz eines externen Stromgenerators durch die Abteilung Stadtmitte konnte der Netzbetrieb des Geräts wieder hergestellt werden.

 

Einsatzdauer ca. 45 min

Alarm Nr. 53 - Einsatz Nr. 66 - 26.07. - Rauchentwicklung Augustaplatz

Der zweite Alarm des Tages und somit auch der zweite Einsatz führte die Stadtmitte und die Wachschicht zu einem unteridrischen Parkhaus am Augustaplatz.

Durch den großflächigen Stromausfall in der Baden-Badner Stadtmitte sprang hier der Notstromgenerator an welcher für eine Rauchentwicklung durch seine Abgase sorgte.

 

Als die Situation geklärt war wurde die Abteilung Stadtmitte zum Einsatz Nr. 67 geschickt

Alarm Nr. 52 - Einsatz Nr. 65 - 26.07. - BMA Balger Straße

Ausgelöst durch Wartungsarbeiten hatte die Brandmeldeanlage eines Klinikums in der Balger Straße.
Die Abteilungen der Wachschicht, der Stadtmitte und Balg konnten teilweise schon während der Anfahrt abdrehen.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer: 15 min.

Alarm Nr. 51 - Einsatz Nr. 64 - 18.07. - BMA Balger Straße

Der zweite Alarm des Tages führt die Wachschicht zusammen mit den Abteilungen Stadtmitte und Balg in eine Klinik.

Wie sich nach Erkundung herausstellte hatte die Brandmeldeanlage ohne ersichtlichen Grund ausgelöst.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min.

Alarm Nr. 50 - Einsatz Nr. 63 - 18.07. - BMA Schillerstraße

Am Donnerstag um 13:58 Uhr wurde die Wachschicht zusammen mit der Stadtmitte in ein Hotel in die Schillerstraße alarmiert.
Grund hierfür war eine durch Wasserdampf ausgelöste Brandmeldeanlage.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min.

Alarm Nr. 49 - Einsatz Nr. 62 - 07.07. - BMA Kaiserallee

Am späten Sonntagabend rief eine ausgelöste Brandmeldeanlage die Wachschicht und die Abt. Stadtmitte in ein Hotel in der Kaiserallee. Durch angebrannt Speisen hatte die Anlage korrekt ausgelöst.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min.