Einsatzberichte 2014 - 1. Halbjahr

Alarm Nr. 73 - Einsatz Nr. 089
25.06.2014 15:43 Uhr

Gemeldeter Waldbrand - Tieflochstraße

 

Zum zweiten mal an diesem Tag löste der Funkmeldeempfänger der Abteilung Stadtmitte aus, diesmal wegen einem gemeldeten Waldbrand im Bereich der Deponie Tiefloch.
Doch bereits die ersten eintreffenden Einheiten der Wachschicht konnten Entwarnung geben, denn es handelte sich nur um eine große Staubentwicklung die bei einem Umladevorgang entstand.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

 

Alarm Nr. 72 - Einsatz Nr. 088
25.06.2014 06:25 Uhr

Gefahrguteinsatz - Sandweier

 

In einer großen Texilreinigung trat Wasserstoffperoxid unkonrolliert aus und gelangt ein einen Bodenablauf. In Verbindung mit Wasser kann dieser Stoffe gefährlich reagieren. Findet dann der Zersetzungsprozess statt besteht Expolionsgefahr. Aus diesem Grund wurde für die Feuerwehr Alarm ausgelöst. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Stoffemenge zu gering war und der betroffene Abfluss in einen speziellen Abscheider führte. Somit war die Gefahr einer Expolsion nicht gegeben. Der verbleibenede Stoff wurde aufgefangen, die betroffenen Leitungen entsprechend gespült. 

 

Einsatzdauer ca. 30 min

Einsatz Nr. 087
24.06.2014 17:15 Uhr

Lichtentalerstr.  - Türöffnung

 

Besorgte Nachbarn hatte die allein lebende, ältere Damen schon einige Tage nicht mehr gesehen, Anrufe und Klingeln blieben erfolglos. So wurden parallel zum Gleitschirmflieger die Stadtmitte in die Lichtentalerstr. zur Türöffnung alarmiert.
Die einbruchsichere Wohnungstüre machte der Feuerwehr die Öffnung schwerer als erwartet. Gleichzeit konnte jedoch telefonisch ein Angehöriger ermittelt werden, welcher bestätigte, dass die Dame sicher nicht zu Hause sei. Er kam mit einem passenden Schlüssel zur Einsatzstelle und öffnete gewaltlos die Türe, die Wohnung war leer, die Tür blieb unbeschädigt.

 

Einsatzdauer ca. 20 min

 

Einsatz Nr. 086
24.06.2014 17:05 Uhr

Schwarzwaldstr. - Kind eingeschlossen

 

Die beiden letzte auf der Wache übrigen Kameraden wurden zwischenzeitlich zu einem eingeschlossenen Kind in einem PKW in der Schwarzwaldstr. gerufen. Der kleine Mann war noch im Auto, während seine Mutter schnell in ein Ladengeschäft ging. Wie das Kind dort zum Autoschlüssel kam ist ungeklärt. Sicher ist jedoch, dass er das Fahrzeug von innen verriegelt hat und so seine Mutter und alle anderen Insassen aussperrte. Voller Panik und Angst war er dann aber nicht mehr in der Lage erneut auf den Schlüssel zu drücken um das Auto wieder aufzuschließen. Erst beim Eintreffen der Feuerwehr huschte gerade noch rechtzeitig das Fingerchen über das Knöpfchen um ein Einschlagen der Scheibe zu verhindern. Kind befreit - Mutter erleichtert - kein Einsatz für die Feuerwehr.  

 

Einsatzdauer ca. 10 min

 

Alarm Nr. 70 - Einsatz Nr. 085
24.06.2014 16:45 Uhr

Flugunfall - Merkuriusberg

 

Kurz vor der Landung auf der Landewiese am Fuße des Merkuriusberges verfing sich der Gleitschirmflieger in einem Baum und musste dort von den Höhenrettern der Feuerwehr gerettet werden. Neben der Wachschicht wurden zu diesem Einsatz die Abt. Stadtmitte, Ebersteinburg und Lichtental alarmiert. Noch aus dem Bereitstellungsraum wurde die Abt. Stadtmitte zum nächsten Einsatz abkommandiert.

Daher für die Abteilung nur eine ...

 

...Einsatzdauer von ca. 20 min

 

Alarm Nr. 70 - Einsatz Nr. 084
22.06.2014 21:09 Uhr

Personenrettung über Drehleiter - Gaisbühlstraße

 

Da die Wachschicht bei einem Flächenbrand im Ortsteil Oos gebunden war, wurde die Stadtmitte zusammen mit der Freischicht auf Anforderung des Rettungsdienstes zu einer Personenrettung über Drehleiter in die Gaisbühlstraße alarmiert.
Da der Patient beatmet wurde, war eine Rettung über das Treppenhaus nicht möglich, sodass die Abteilung Stadtmitte mit dem LF 16/16 (1/44-2) und der DLK (1/33-2) vor Ort war, den Patient auf Bodengleiche verbrachte und dem Rettungsdienst übergab.

 

Einsatzdauer ca. 45 min

Alarm Nr. 69 - Einsatz Nr. 083
22.06.2014 19:04 Uhr

Wohnungsbrand  -  Weinbregstraße

 

Zu einem gemeldeten Wohnungsbrand wurden die Wachschicht und die Stadtmitte in die Weinbergstraße alarmiert.
Da es unklar war, aus welcher Wohnung der Brandgeruch herrührte, wurden die Wohneinheiten teils durch das Treppenhaus und teils durch die Drehleiter von außen kontrolliert.
Nachdem der Brandgeruch lokalisiert werden konnte, konnte in der betreffenden Wohnung jedoch kein Grund festgestellt werden.

 

Einsatzdauer ca. 45 min

 

Alarm Nr. 68 - Einsatz Nr. 082
18.06.2014 17:01 Uhr

Wohnungsbrand  -  Briegeackerstr.

 

Der Einsatz Nr. 4 an diesem Tag führte die Wachschicht und mehrere Abteilungen in die Briegelackerstr. zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus. Nach Erkundung des Einsatzleiters handelte es sich Glücklicherweise jeoch nur um angebrannte Speißen.

 

Einsatzdauer ca. 20 min.

 

Alarm Nr. 67 - Einsatz Nr. 081
18.06.2014 16:30 Uhr

Waldbrand - Mülldeponie

 

Am Rande der Mülldeponie Tiefloch im dortigen Wald veranstaltete irgendjemand ein kleines Lagerfeuer welches als Feuer im Wald gemeldet wurde. Bim Eintreffen der der Feuerwehr war das Feuer bereits aus und der Verursacher entschwunden.

 

Einsatzdauer ca. 20 min.

 

Alarm Nr. 66 - Einsatz Nr. 080
18.06.2014 12:22 Uhr
Hahnhofstr. - Person in masch. Zugvorrichtung eingeklemmt

 

Der zweite Einsatz an diesem Tag führe die Stadtmitte zu einer technischen Hilfe in die Hahnhofstr. Dort war eine Peron in die Zugvorrichtung einer Lastenseilbahn eingeklemmt und wurde erheblich verletzt. Die Wachschicht war zu diesem Zeitpunkt bereist in einen anderen Einsatz gebunden, sodass es für die Stadtmitte ein klassischer Paralleleinsatz war. Die Person musste mit schwerem Gerät und und unter Hilfenahme der Motorkettensäge befreit werden, ehe sie dem Rettungsdienst übergeben werden konnte.

 

Einstazdauer ca. 45min.

Alarm Nr. 65 - Einsatz Nr. 079
18.06.2014 07:45 Uhr
Trafobrand - Klosterbergstraße

 

Zu einem Feuer wurden am diesem morgen die Wachschicht zusammen mit der Abteilung Varnhalt in die Klosterbergstraße im Ortsteil Varnhalt gerufen.

 

Als sich herausstellte, dass es sich dabei um einen brennen Trafo handelte, bei dem andere Löschmittel als Wasser benötigt werden, wurden die Abteilungen Stadtmitte und Freischicht zum nachbringen des Abrollbehälter Sonderlösch alarmiert.

Die Abteilung Stadtmitte war mit der Wachbesetzung zum Sicherstellen des Brandschutzes des Stadtgebietes beauftragt.
Hieraus resultierten keine weiteren Einsätze

 

Einsatzdauer ca. 1 Std

Alarm Nr. 64 - Einsatz Nr. 078

14.06.2014   00:14 Uhr

Wohnungsbrand - Lange Straße

 

Zu einem gemeldeten Wohnungsbrand wurden in der Nacht von Freitag aud Samstag die Abteilungen Wachschicht, Stadmitte, Oos, Sandweier, Lichtental, Freischicht und die Führungsgruppe alarmiert.
Da es sich beim Brandobjekt um einen Altbau mit enger Bebeauung handelte, wurde gleich der s. g. 2. Alarm ausgelöst

 

Hier gehts weiter


Einsatzdauer ca. 1 Std

Alarm Nr. 63 - Einsatz Nr. 077

12.06.2014   21:29 Uhr

BMA - Lange Str.

 

Um 21:29 Uhr ging ein durch die Polizei abgegebener Notruf bei der Feuerwehrleitstelle ein.
Beobachtet wurde, dass aus dem Gebäude einer Senioreneinrichtung in der Lange Straße rauch in der Nähe des Dachstuhls ausdrang.
Da zu diesem Zeitpunkt noch kein automatischer Feuermelder ausgelöst hatte, wurden zum Stichwort Dachstuhlbrand gleich die Abteilungen Wachschicht, Stadtmitte, Führungsgruppe, Freischicht und Lichtental alarmierte.
Nach Ersterkundung des Einsatzleiters konnte jedoch recht schnell entwarnung gegeben werden, da es sich nur um angebrannte Speisen handelte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 62 - Einsatz Nr. 076

08.06.2014   11:25 Uhr

BMA - Lange Str.

 

Ein Brandmelder in einem Hotel in der Lange Straße löste ohne ersichlichen Grund aus.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

 

Alarm Nr. 61 - Einsatz Nr. 075

06.06.2014   15:11 Uhr

BMA - Hirschstraße

 

Der im Dachgeschoss befindliche Melder einer Brandmeldeanlage in einem Hotel in der Hirschstraße löste an diesem Mittag einen Alarm für die Wachschicht und die Abt. Stadtmitte aus. Ein Auslösegrund konnte nicht festgestellt werden.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

 

Wachbesetzung Nr. 011
05.06.2014   22:00 Uhr

Menschenrettung Battert

 

Bei einem Klettergang im letzten Sonnenlicht stürtze ein Kletterer am Battertmassiv in die Tiefe und wurde dabei mittelschwer verletzt.

 

Hier gehts weiter

 

Einsatzdauer ca. 4 Std

Einsatz Nr. 074

 

02.06.2014  19:16 Uhr

Küchenbrand - Herrenpfädel

 

Die sich auf Übungsfahrt befindliche Drehleiter (1/33-2) wurde zusammen mit der Wachschicht und der Abteilung Haueneberstein zu einem Küchenbrand ins Herrenpfädel im Ortsteil Haueneberstein geschickt.


Hier gehts weiter

 

Einsatzdauer ca. 60 min

Alarm Nr. 60 - Einsatz Nr. 073

 

02.06.2014   16:40 Uhr

Person unter Zug - Bahnhof Baden-Baden / Oos

 

Um 16:40 Uhr ertönte der Alarm für die Abteilungen Wachschicht, Stadtmitte, Oos und den Pressedienst der Feuerwehr.

Ein Ausflugsteilnehmer einer Reisegruppe stürzte im Bahnhof Baden-Baden auf Gleis 3 so unglücklich unter einen verbeifahrenden Güterzug, sodaß er schwerste Verletzungen erlitt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Karlsruhe geflogen wurde.

Die Gleise zwei und drei waren noch bis 17:20 Uhr für den Zugverkehr gesperrt.

 

Einsatzdauer ca. 60 min

Alarm Nr. 59 - Einsatz Nr. 072
02.06.2014   06:12 Uhr

BMA - Lange Straße

 

Um 06:12 Uhr löste die Brandmeldeanlage eines Hotels in der Kaiserallee Alarm für die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte aus.

Der Grund war eine Rauchentwicklung eines Brots in der Microwelle.

 

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 58 - Einsatz Nr. 071
01.06.2014   13:04 Uhr

BMA - Rothenbachtalstr.

 

Ausgelöst hatte die Brandmeldeanlage in einer Reha-Klinik. Ursache hierfür war eine unklare rauchentwicklung aus einem Elektroverteilerkasten. Somit mussten die Wachschicht und die Abt. Stadtmitte keine weiteren Maßnahmen treffen.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Wachbesetzung Nr. 010
31.05.2014   14:25 Uhr

Menschenrettung Battert

 

Bei sonnigem Wetter und sommerlichen Temperaturen an diesem Samstag war es nur eine Frage der Zeit, bis einer der üblichen Alarme ausgerufen wurde. An diesem Tag war es ein Kletterer, welcher am Battertmassiv abgerutscht und in die Tiefe gestürzt war.

 

Hier gehts weiter

 

Einsatzdauer ca. 2 Std

Alarm Nr. 57 - Einsatz Nr. 070
29.05.14   05:53 Uhr

BMA - Kapuzinerstr.

 

Am frühen Morgen dieses Feiertages musste die Feuerwehr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einen Klinikkomplex in der Kapuzinerstr. ausrücken.
Dort konnten die Wachschicht und die Abt. Stadtmitte jedoch nur Wasserdampf als Auslösegrund ermitteln.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 56 - Einsatz Nr. 069
25.05.14   20:12 Uhr

Wohnungsbrand - Lange Straße

 

Zum zweiten mal innherhalb zwei Tagen rückten die Wehrleute zu einem Feuer aus.
Diesmal zu einem Wohnungsbrand einer leerstehenden Villa in der Lange Straße.

 

Hier gehts weiter

Alarm Nr. 55 - Einsatz Nr. 068
24.05.14   23:39 Uhr

Kellerbrand - Lichtentaler Straße

 

Um kurz vor Mitternacht meldeten mehrere Personen Rauch aus einem Gebäude am Augustaplatz im Stadtkern von Baden-Baden.

 

Hier gehts weiter

Alarm Nr. 54 - Einsatz Nr. 067
22.05.14   18:16 Uhr

BMA Langestr.

 

Der dritte Einsatz an diese Tag führte die Wachschicht zusammen mit der Abteilung Stadtmitte zum zweiten mal in eine Einrichtung für betreutes Wohnen in der Lange Straße.
Hier hatte wieder die Brandmeldeanlage ausgelöst

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 53 - Einsatz Nr. 066
22.05.14   15:30 Uhr

BMA Langestr.

 

Ausgelöst hatte die BMA in einem Haus für betreutes Wohnen. Alarmiert waren hierzu die Wachschicht und die Abt. Stadtmitte. Auslösegrund war nach Angaben des Einsatzleiters ein techn. Defekt.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 52 - Einsatz Nr. 065
22.05.14   07:49 Uhr

BMA Mozartstr.

 

Ausgelöst hatte die BMA in einem Hotelkomplex und alarmierte so die Wachschicht und die Abt. Stadtmitte. Allerdings ist bis dato noch kein Auslösegrund bekannt.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15min

Alarm Nr. 51 - Einsatz Nr. 064
20.05.14   15:45 Uhr

BMA Hirschstr.

 

Ausgelöst hatte die BMA in einem Hotelkomplex und alarmierte so die Wachschicht und die Abt. Stadtmitte. Allerdings ohne ersichtlichen Grund.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15min

Alarm Nr. 50 - Einsatz Nr. 063
16.05.14   12:23 Uhr

VU - Kinzigstraße

 

Zum dritten mal an diesem Tag gab es Alarm für die freiwillige Abteilung Stadtmitte.
So fuhren die Wachschicht zusammen mit den Abteilungen Stadtmitte und Oos zu einem gemeldeten Verkehrsunfall in der Kinzigstraße, bei dem auch ein Fahrzeug in Brand geraten sein soll.
Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass niemand eingeklemmt war und auch kein Fahrzeug Feuer gefangen hatte.
Eine verletzte Person wurde vom Rettungsdienst versorgt.

 

Einsatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 49 - Einsatz Nr. 062
16.05.14   09:30 Uhr

BMA - Schillerstraße

 

Ganze 37 Minuten nach Alarm Nr 048 ertönte wieder das Alarmsignal für die Stadtmitte, und wieder ging es in die Schillerstraße. Hier hatte erneut die Brandmeldeanlage durch Bauarbeiten ausgelöst.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 48 - Einsatz Nr. 061
16.05.14   08:53 Uhr

BMA - Schillerstraße

 

Durch Bauarbeiten hatte die Brandmeldeanlage in einem renomierten Hotel in der Schillerstraße ausgelöst.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Einsatz Nr. 060
12.05.14   22:39Uhr

Gefahrenstelle beseitigen - Franz-Fehringer-Weg

 

Der Einsatz Nr. 059 lief noch, als es für die Übrigen Kollegen der Stadtmitte zum nächsten Einsatz ging.

Der Anrufer hatte im Franz-Fehringer-Weg (Richtung Schafberg) eine herunterhängende Stromleitung gemeldet, was den Einsatz der Drehleiter (1/33-2) notwendig machte. Am Einsatzort stellte sich jedoch schnell heraus, dass es sich lediglich um Weidezaundraht handelte, der Aufgrund eines gebrochenen Stützpfostens in ca. 3 Meter Höhe über die Fahrbahn ragte. Mittels Bolzenschneider konnte die Gefahr beseitigt werden.

 

Einsatzdauer ca. 30 min

Einsatz Nr. 059
12.05.14   21:48Uhr

Verkehrsunfall - L67

 

Da sich die Abteilung Stadtmitte nach der nach ihrem Probeabend noch auf der Feuerwache befand, wurde sie zusammen mit der Wachschicht zu einem Verkehrunfall zur L67 zwischen Baden-Oos und Haueneberstein alarmiert

 

Hier gehts weiter

 

Einsatzdauer ca. 5,5 Std

Alarm Nr. 47 - Einsatz Nr. 058
10.05.14   17:40 Uhr

BMA - Lichtentaler Straße

 

Zum zweiten mal an diesem Tag rückte die Wachschicht zusammen mit der Abteilung Stadtmitte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage aus, diesmal aber zu einem Hotel in die Lichtentaler Straße.
Auch hier hatte die Anlage durch Wasserdampf (Kaffeemaschine) ausgelöst.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 46 - Einsatz Nr. 057
10.05.14   07:03 Uhr

BMA - Lange Straße

 

Früh morgens löste die Brandmeldeanlage in einem Hotel in der Lange Straße aus.
Wie sich nach Erkundung herausstellte durch Wasserdampf

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 45 - Einsatz Nr. 056
08.05.14   03:38 Uhr

BMA - Rothenbachtalstr.

 

In einem Klinikkomplex in der Rothenbachtalstr. hatten Heupackungen eines Fangobades in einem Wärmeofen feuergefangen. Der Qualm löste die Brandmeldeanlage aus und alarmierte die Wachschicht sowie die Abt.Stadtmitte. 
Der Ofen wurde von der Feuerwehr ausgeräumt und das brennende Material abgelöscht. Ausgedehnte Lüftungsmaßnahmen waren jedoch erforderlich, um den Bereich wieder rauchfrei zu bekommen.  

 

Einsatzdauer ca. 60 min

Alarm Nr. 44 - Einsatz Nr. 055
07.05.14   10:38 Uhr

VU - Wilhelm-Drapp-Str.

 

Laut eines Anrufers sei ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und der Fahrer eingeklemmt bewusstlos noch im Fahrzeug. Die Wachschicht befand sich zu diesem Zeitpunkt noch in Lichtental im Einsatz. Parallel wurden nun die Stadtmitte sowie die Abt. Oos alarmiert.
Gleichzeitig lösten sich Einheiten der Wachschicht aus dem laufenden Einsatz um nach Oos zu fahren.
Nach Rückmeldung der ersteintreffenden Einheit aus Oos war der Einstaz jedoch nicht so schlimm, wie es sich im erten Moment anhörte und so verbliebt die Stadtmitte auf der Wache um den Grundschutz im Stadtgebiet sicher zu stellen.

 

Einsatzdauer ca. 60 min

Alarm Nr. 43 - Einsatz Nr. 054
06.05.14   19:17 Uhr

BMA - Hardbergstraße

 

Zum zweiten mal an diesem Tag rückte die Wachschicht zusammen mit der Stadtmitte zu einer Feuermeldung aus, diesmal allerdings in eine Jugendeinrichtung in die Hardbergstraße. Hier hatte ein Brandmelder, wie sich herausstellte, durch Deo-Spray, ausgelöst.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 42 - Einsatz Nr. 053
06.05.14   12:09 Uhr

BMA - Schillerstraße

 

In einem renomierten Hotel in Baden-Badens Stadtmitte löste die Brandmeldeanlage aus und alarmierte damit die Wachschicht und die Abteilung Stadtmite.

Nach Erkundung des Einsatzleiters löste die Anlage aus, da Wasser in die Brandmeldezentrale (BMZ) dran und diese somit eine Störung aufwies

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 41 - Einsatz Nr. 052
02.05.14   12:32 Uhr

BMA - Langestr.

 

Durch ausgetretenen Wasserdampf löste die Brandmeldeanlage in einem Hotel aus.
Die Wachschicht und die Stadtmitte wurden daraufhin alarmiert.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Wachbesetzung Nr. 009
30.04.2014
Kaminbrand Ortsteil Umweg

Um 01:21 Uhr lies der Einsatzleiter den Wachbesetzungsalarm auslösen, welcher sich dann auch bis 04:00 Uhr hinzog.

Grund hierfür war ein Kaminbrand im Ortsteil Umweg. Nachdem die Bewohner des Hauses über Kopfschmerzen geklagt und die Feuerwehr alarmiert hatten, wurde zunächst eine Messung durchgeführt. Diese wies eine so hohe CO Konzentration auf, dass das Gebäude nur noch unter Atemschutz betreten werden konnte.

Gebrannt hatte es letztendlich im Kamin zwischen gemauerten Teil und einem eingezogenen Rohr. Der Kamin wurde mit CO2 geflutet und somit gelöscht. Dazu kam das Wechselladerfahrzeug mit dem AB-Sonderlösch zum Einsatz.
Für die Wachbesetzung folgten keine weiteren Einsätze.


Einsatzdauer ca. 2,5 Stunden

Alarm Nr. 40 - Einsatz Nr. 051
27.04.14   16:40 Uhr

BMA - Hirschstraße

 

Eine Brandmeldeanlage in einem überwachten Hotel in der Hirschstraße löste aus, was die Wachschicht und die Stadtmitte auf den Plan rief.

Der Rauch, hervorgerufen durch angebrannte Speisen, zog bis unter das Dach, was Lüftungsmaßnahmen notwendig machte.

 

Einsatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 39 - Einsatz Nr. 050
22.04.14   11:31 Uhr

BMA - Rotenbachtalstraße

 

Eine durch Bauarbeiten ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Seniorenstift in der Rotenbachtalstraße alarmierte die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15min 

Alarm Nr. 38 - Einsatz Nr. 049
20.04.14   22:10 Uhr

BMA - Langestr.

 

Wasserdampf löste zum zweiten Mal an diesem Tag einen Alarm für die Wachschicht und die Stadtmitte aus. Auch hier wieder kein Einsatz für die Feuerwehr.

 

Einsatzdauer ca. 15min 

Alarm Nr. 37 - Einsatz Nr. 048
20.04.14  08:58 Uhr

BMA - Hardbergstr.

 

Die Wachschicht und die Abt. Stadtmitte wurden an diesem Ostersonntag recht früh zu einem anlagenüberwachten Gäsatehaus in die Hardbergstr. gerufen. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach der Erkundung konnte jedoch nichts festgestellt werden. Ausgelöst ohne ersichtlichen Grund.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15min 

Alarm Nr. 36 - Einsatz Nr. 047

18.04.14  13:20 Uhr

BMA - Kapuzinerstr.

 

Ausgelöst in einer Garderobe eines Klinikkomplexes alarmierte die Brandmeldeanlage an diesem Freitag kurz nach Mittag die Wachschicht und die Abt. Stadtmitte.
Einen Grund für das Auslösen konnte jedoch nicht gefunden werden.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 35 - Einsatz Nr. 046

16.04.14  07:57 Uhr
Brandgeruch Gutenbergstraße


Um 07:57 Uhr löste ein Anruf der Polizei Alarm für die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte aus. Im Polizeirevier in der Gutenbergstraße konnte man Brandgeruch wahrnehmen, bei dem es unklar war wo er herkam.

Nach Erkundung stellte sich heraus, dass dieder von einer defekten Leuchtstoffröhre herrührte, was einen Einsatz der Feuerwehr nicht notwendig machte

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 Minuten

Alarm Nr. 34 - Einsatz Nr. 045

14.04.14  21:44 Uhr
Brandmeldeanlage Lange Straße


Eine durch Wasserdampf ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Hotel in der Lange Straße lies die Wachschicht zusammen mit der Abteilung Stadtmitte ausrücken.

Da auch hier der Melder eigentlich korrekt ausgelöst hat, sieht man wie wichtig Brandmeldeanlagen in großen Objekten für die Sicherheit der Gäste ist.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 Minuten

Einsatz Nr. 044

12.04.14  17:30 Uhr
Hilfeleistungseinsatz Oberwaldstraße


Aus der Wachbesetzung Nr. 08 heraus fuhr die Abteilung Stadtmitte mit dem KEF (1/72) einen Hilfeleistungseinsatz in der Oberwaldstraße im Ortsteil Sandweier.

Hier gab es einen Defekt einer Wasserpumpe eines Spielplatzes, welcher denselben unterwasser setzte. Die Wehrleute öffneten daraufhin den Schachtdeckel und stellten die Wasserzufuhr ab.

 

Einsatzdauer ca. 30 Minute

Wachbesetzung Nr. 008
12.04.2014
Flugunfall Merkuriusberg

Da sich die Rettung des verunfallten Gleitschirmfliegers (siehe Einsatz Nr. 041) als langwierig herausstellte, lies der Einsatzleiter den Wachbesetzungsalarm auslösen.
Aus diesem resultierte auch der Einsatz Nr. 42 für die Abteilung Stadtmitte.


Einsatzdauer ca. 1 Stunde

Alarm Nr. 33 - Einsatz Nr. 043

12.04.14 16:09 Uhr
Flugunfall Merkuriusberg


Mit dem Einsatzstichwort "Flugunfall" wurden die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte in den Stadtwald nahe der Talstation der Merkurbergbahn geschickt.

 

Hiert gehts weiter

 

Einsatzdauer ca. 1,5 Stunden

Alarm Nr. 32 - Einsatz Nr. 042

09.04.14  15:45 Uhr
Wohnungsbrand Sophienstraße


Um 15:45 Uhr erklang der Funkmeldeempfänder der Wachschicht und der Abteilungen Stadtmitte und Lichtenlal. Der Grund war ein gemeldeter Wohnungsbrand in der Sophienstraße in Baden-Badens Stadtmitte.
Bei Eintreffen der Wehrleute konnte aber schnell wieder Entwarnung gegeben werden, da es sich "lediglich" um einen Holzbodenbrand auf einem Balkon gehandelt hat, der bereits durch einen anwesenden Handwerker gelöscht wurde.

 

Einsatzdauer ca. 25 Minuten

Hier eine Pressemitteilung der Polizei

Einsatz Nr. 041
08.04.2014, 13:55 Uhr

Ölspur Steinbach

 

Aus der Wachbestzung heraus fuhr ein kleiner Teil der Abt. Stadtmitte in Richtung Steinbach. Dort hatte ein fahrzeug Hydrauliköl verloren.

 

Eeinsatzdauer ca. 45 min

Wachbesetzung Nr. 007
08.04.2014

Um 13:24 Uhr lies der Einsatzleiter den Wachbesetzungsalarm auslösen, die Wachschicht war in einen Einsatz gebunden bei dem eine Person in suizidaler Absicht drohte von einem Gebäude zu springen.

Aus dieser Wachbesetzung folgte für einen Teil der Stadtmitte ein Folgeeinsatz.


Einsatzdauer ca. 75 Minuten

Alarm Nr. 31 - Einsatz Nr. 040

08.04.14  11:47 Uhr
Brandmeldeanlage Lichtentaler Straße


Eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Hotel in der Lichtentaler Straße löste Alarm für die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte aus.
Der Grund für die Auslösung war nach Erkundung des Einsatzleiters angebrannte Speisen in der Küche.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 30 - Einsatz Nr. 039

03.04.14  01:38 Uhr
Kellerbrand Werderstraße


Nach Aussage von Bewohnern brannte es im Keller eines Wohnhauses in der Werderstraße, was die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte auf den Plan rief.

Nach erster Erkundung des Einsatzleiters brannte ein Brennkessel einer Gasbtriebenen Heizanlage. Nach Abstellen der Gaszufuhr durch die Stadtwerke konnte das Feuer schnell gelöscht werden.

Die Abteilung Stadtmitte war mit dem LF 16/16 (1/44-2) am Einsatz beteiligt, unterstützte beim Aufbau der Wasserversorgung und stellte den Sicherungstrupp.

 

Einsatzdauer ca. 45 min

Hier eine Pressemitteilung der Polizei

Einsatz Nr. 038 - 01.04.2014

Wasserrohrbruch Bergengrünstr.

 

Durch Renovierungsarbeiten am Wasseretz der Stadtwerke, ist die Bergengrünstr. derzeit teilweise aufgegraben um die Hausanschlüsse zu erneuern.
Solch ein Hausanschluss war aufgebrochen und füllte die Baugrube mit Wasser. Nach kurzer Zeit war diese bis zum Rand gefüllt und flutete die Straße. Alle Baugruben im weiteren Verlauf der Straße füllten sich darauf ebenfalls mit Wasser und drückten dann in die Keller der angrenzenden Häuser. Aus der Wachbesetzung heraus wurde die Abt. Steinbach zu diesem Einsatz geschickt, die Stadtmitte stieß wg. Standortvorteil ebenfalls dazu. Die Baugruben wurden leergepumt, sodass die Stadtwerke die beschädigte Wasserleitung stilllegen konnte. Unterspülte und einbruchgefährdete Strassenbereiche wurden abgesperrt.

 

Einsatzdauer ca. 60 min. 

Einsatz Nr. 037 - 01.04.2014

Flugunfall Merkuriusberg

 

Kaum war die Wache von der Stadtmitte vollständig besetzt kam auch schon der Alarm. Der Einsatzleiter forderte ein weiteres LF samt Ausrüstung und Mannschaft nach zur laufenden Rettung des Gleitschirmfliegers.

 

Im weiteren Verlauf sichterte dann die Abt. Steinbach die Grundversorgung auf der Wache.

 

Einsatzdauer ca. 60 min

Hier eine Pressemitteilung der Polizei
Hier ein Bericht des Badischen Tagblatt

Wachbesetzung Nr. 006
01.04.2014

Flugunfall Merkuriusberg

 

Da die Wachschicht zusammen mit der Abteilung Ebersteinburg bei der Rettung eines Gleitschirmpiloten gebunden waren, wurde der s. g. Wachbesetzungsalarm ausgelöst welchem die Stadtmitte folgte. Hieraus folgten zwei Einsätze.

 

Einsatzdauer ca. 2,5 Stunde

Alarm Nr. 29 - Einsatz Nr. 036

31.03.14  09:22 Uhr
Brandmeldeanlage Balger Straße


Nachdem um 09:15 Uhr die Wachschicht zusammen mit der Abteilung Balg in die Klinik in der Balger Straße gerufen wurde, wurde um 09:22 Uhr die Abteilung Stadtmitte zur Unterstützung nachalarmiert.
Der Einsatzgrund war eine Brandeanlage, die nach Erkundung des Einsatzleiters durch ein zu heiß gewordenes Handtuch in der Microwelle ausgelöst hatte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 28 - Einsatz Nr. 035

30.03.14  21:07 Uhr
Brandmeldeanlage Leopoldstraße


Zum zweiten mal an diesem Tag fuhr die Wachschicht zusammen mit der Abteilung Stadtmitte zur Rehaklinik in die Leopoldstraße.

Hier hatte wieder die Brandmeldeanlage ausgelöst, doch diesmal verursacht durch einen in brandgeratenen Papierkorb in einem Patientenzimmer.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 27 - Einsatz Nr. 034

30.03.14  13:16 Uhr
Brandmeldeanlage Leopoldstraße


Zu einer ausgelöste Brandmeldeanlage in einer Rehaklinik in der Leopoldstraße wurde die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte gerufen.

Nach dem Eintreffen der Fahrzeuge konnte der Einsatzleiter schnell entwarnung geben, da der Brandmelder ohne ersichtlichen Grund ausgelöst hatte

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 26 - Einsatz Nr. 033

28.03.14  16:16 Uhr
Kellerbrand Fürstenbergerallee

 

Kleine Ursache, große Auswirkung.

Eine brennende Stromleitung, verursacht durch einen kleinen Nagel, entwickelte sich fast unbemerkt zu einem Kellerbrand und setzte die gesamte Elektrik des Keller außer Gefecht.

Durch die schnell alarmierten Abteilungen Wachschicht, Stadtmitte und Oos konnte schlimmeres verhindert werden.

 

Einsatzdauer ca. 1,5 Stunden

Hier ein Bericht des Badischen Tagblatt

Alarm Nr. 25 - Einsatz Nr. 032

27.03.14  19:02 Uhr
Brandmeldeanlage Lilienmattstraße


Die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte machten sich auf den Weg in die Lilienmattstraße, da dort in einer Klinik die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Nach kurzer Erkundung stellte sich heraus, dass sich diese ohne ersichtlichen Grund bemerkbar gemacht hatte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 24 - Einsatz Nr. 031

25.03.14  14:01 Uhr
Brandmeldeanlage Geroldsauerstr.


In einer Wohnanlage in der Geroldsauerstr. meldeten Anwohner ein Feuer in der Küche. Nach eintreffen der Wachschicht wurde klar, dass ein elektrisches Gerät in Brand geraten war. Die Bewohner konnten das Feuer allerdings selbst löschen.

Somit war das Eintreffen der Abteilungen Lichtental und Stadtmitte nicht mehr notwendig.

 

Einsatzdauer ca. 15 min

 

Hier eine Pressemitteilung der Polizei

Alarm Nr. 23 - Einsatz Nr. 030

24.03.14  14:16 Uhr

Brandmeldeanlage Augustaplatz

 

In einem Veranstaltungskomplex am Augustaplatz löste die Brandmeldeanlage bzw. der dortige Sicherheitsdienst Feueralarm aus. Wegen laufenden Arbeiten im Gebäude wurden zusätzlich die Abt. Stadtmitte, Lichtental und Oos alarmiert. Beim Eintreffen der FW konnte jedoch nichts festgestellt werden.

 

Kein Einsatz für de Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min.

Alarm Nr. 22 - Einsatz Nr. 029

21.03.14  05:04 Uhr

Feuer Rheinstraße

 

Um 05:04 Uhr wurde zunächst nur die Wachschicht zu einem Feuermelder in einen großen Einkaufsmarkt in die Rheinstraße gerufen.

Dort angekommen stellte sich heraus, dass es in den Verwaltungsräumen zu einem Brand gekommen war, in dessen Folge die automatische Sprinkleranlage ausgelöst hatte.

Um den entschandenen Wasser- und Brandschaden zu beseitigen, wurde die Abteilung Stadtmitte hinzugerufen, welche mit dem LF 16/16 (1/44-2) und dem KEF (1/72) am Einsatz beteiligt war.

 

Einsatzdauer ca. 45 min

Einsatz Nr. 028

17.03.14  16:16 Uhr

Türöffnung Schussbachstr.

 

Unter o.g. Adresse wurde eine hilflose Person in einer Wohnung vermutut, diese auch mit bekannter Vorgeschichte. Somit entschied man, die Abteilung Stadtmitte aus dem vorherigen Einsatz herauszulösen und hier zur Wohnungsöffnung anfahren zu lassen.

Allerdings konnte sofort nach Eintreffen der ersten Einheit Entwarnung gegeben werden.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 10 min

Alarm Nr. 21 - Einsatz Nr. 027

17.03.14  16:06 Uhr

Brandmeldeanlage Hahnhofstr.

 

Hier hatte die Brandmeldeanlage in einem Seniorenheim in der Hahnhofstr. ausgelöst.
Dieser Einsatz war als Paralleleinsatz deklariert, da die Wachschicht zu diesem Zeitpunkt bereits in einem laufenden Einsatz gebunden war.
Ebenfalls wurden hierzu neben der Stadtmitte noch die Abt. Lichtental sowie Ebersteinburg alarmiert. Wg. einem weiteren Folgeeinsatz wurde dieser Einsatz für die Stadtmitte abgebrochen.

Ausgelöst hatte hier die BMA wg. Wasserdampf.

 

Einsatzdauer ca. 10min

Alarm Nr. 20 - Einsatz Nr. 026

16.03.14 - 13:40 Uhr

Brandmeldeanlage Sophienstr.

 

Ein weiteres Mal löste in einem überwachten Hotelkomplex in der Sophienstr. die Brandmeldeanlage aus und beschäftigte die Wachschicht und die abt. Stadtmitte.
Ein Auslösegrund konnte nicht erkannt werden.

Kein Einstaz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15min

Alarm Nr. 19 - Einsatz Nr. 025

14.03.14 - 12:53 Uhr

Brandmeldeanlage Sophienstr.

 

Ausgelöst in einem Hotelkomplex in der Sophienstr. hatte die Brandmeldeanlage und alarmierte so die Wachschicht und die Abt. Stadtmitte. Nach Erkundung des Einsatzleiters waren angebrannte Speißen die Ursache.

Kein Einstaz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15min

Alarm Nr. 18 - Einsatz Nr. 024

12.03.14 - 12:51 Uhr

Brandmeldeanlage Lange Straße

 

Um 12:51 Uhr löste eine Brandmeldeanlage in einer Seniorenwohnanlage in der Lange Straße aus, was die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte auf den Plan rief.

Wie beim Eintreffen der Feuerwehr schnell ersichtlich wurde, war das Auslösen der BMA gerechtfertigt. In einem Zimmer eines Bewohners erkannte die Anlage den Entstehungsbrand einer Herdabdeckung. Das noch kleine Feuer konnte rasch gelöscht, der Bewohner musste jedoch rettungsdienstlich versorgt werden.

 

Einsatzdauer ca. 60 min

Hier eine Pressemitteilung der Polizei

Alarm Nr. 17 - Einsatz Nr. 023

09.03.14 - 13:30 Uhr

Zimmerbrand Waldschloßstraße

 

Auf einen Anfangs gemeldeten Gebäudebrand wurden die Abteilungen Wachschicht, Stadtmitte, Oos und Führungsgruppe alarmiert.
Bei Eintreffen am Brandobjekt konnte das Einsatzstichwort allerdings auf einen Zimmerbrand abgeschwächt werden.
Nach einer Entrauchung der Wohnung konnten brennende bzw. glimmende Bereiche in der Konstruktion nach Öffnen der Dachhaut schnell abgelöscht werden, ein Ausbreiten des Feuerswurde soverhindert.

 

Einsatzdauer ca. 90 Minuten

 

Hier eine Pressemitteilung der Polizei

Wachbesetzung Nr. 005
02.03.2014

Flugunfall Merkuriusberg

 

An diesem Faschingssonntag verfing sich ein Gleitschirmflieger kurz nach dem Start in den Bäumen des Merkuriusbergs. Gleich zu Beginn des Einsatzes der Wachschicht war klar, dass ein Wachbesetzungsalarm erfolgen muss.
Aus dieser WB folgten keine weitere Einsätze.

 

Einsatzdauer ca. 60min

Wachbesetzung Nr. 004
26.02.2014

Personenrettung

 

Die Wachschicht war in eine medizinische Erstversorgung in Verbindung mit einer Drehleiterrettung unabsehbar gebunden. So wurde durch den Einsatzleiter ein Wachzbesetungsalarm ausgerufen. Der Einsatz verlief jedoch wesentlich schneller als geplant, sodass bereits nach 15 min schon Entwarnung für die einrückenden Kameraden gegeben werden konnte. 

 

Einsatzdauer ca. 15min

Einsatz Nr. 022

22.02.14 - 10:45 Uhr

Brandmeldeanlage Sophienstr.

 

Noch während des laufenden Einsatzes in der Schillerstr. löste in der Sohienstr. in einem Hoteltraktr die Brandmeldeanlage aus. Da die Abteilung Stadtmitte personell nicht tiefer in den Einsatz Schillerstr. eingebunden war sondern eben genau für diese Zwecke einsatzklar gehalten wurde, übernahm sie diesen Einsatz. Ausgelöst hatte dort ein Melder in einem Technikraum ohne ersichtlichen Grund.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr  - Einsatzdauer ca. 15 min.

Alarm Nr. 016 - Einsatz Nr. 021

22.02.14 - 09:06 Uhr

Schwelbrand - Schillerstr.

 

Während Bauarbeiten an einem Sanierungsobjekt bemerkten Bauarbeiter leichte Rauchentwicklung aus einem Installationsschacht bzw. einer Dehnfuge im Mauerwerk.
Nach dem Eintreffen der Wachschicht, der Abt. Lichtental und der Stadtmitte wurde das Mauerwerk geöffnet und der Zwischenraum mit Wasser geflutet.

Die Abrissarbeiten zogen sich jedoch über einen gewissen Zeitraum hin.

 

Einsatzdauer ca. 2,5 Std.

Alarm Nr. 015 - Einsatz Nr. 020

18.02.14 - 09:58 Uhr

Wohnungsbrand - Gaisbach

 

Zu einem gemeldeten Wohnungsbrand wurde die Wachschicht zusammen mit dem Einsatzleiter und den Abteilungen Stadtmitte und Lichtental alarmiert.

Ein besorgter Bürger meldete, dass Qualm aus offenen Türen und Fenstern eines Forellenzuchbetriebs drang.

Nach Erkundung stellte sich schnell heraus, dass dies nur zum Räucherverfahren gehört.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 20 min

Alarm Nr. 014 - Einsatz Nr. 019

09.02.14 - 16:51 Uhr

Brandmeldeanlage - Kapuzinerstraße

 

Ein ausgelöster Brandmelder alarmierte die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte zu einer Klinik in die Kapuzinerstraße.

Dort angekommen, konnte ein leichter Brandgeruch festgestellt werden.

Nach Erkundung stellte sich jedoch schnell heraus, dass nur ein Elektrostarter einer Leuchtstoffröhre durchgebrannt war, woraufhin die Stadtmitte mit dem LF 16/16 (1/44-2) wieder die Heimreise antreten konnte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 013 - Einsatz Nr. 018

08.02.14 - 15:51 Uhr

Brandmeldeanlage - Bismarckstraße

 

Um 15:51 Uhr erklang der Alarmton für die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte.
Grund hierfür ware ein durch angebrannte Speisen ausgelöster Brandmelder in einem Hotel & Residenz in der Bismarckstraße

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 012 - Einsatz Nr. 017

07.02.14 - 12:37 Uhr

Brandmeldeanlage - Sophienstraße

 

Punktlich zur Mittagszeit löste in einem Hotel in der Sophienstraße ein Brandmelder im Maschinenhaus eines Aufzugs aus.

Nach Erkundung stellte sich jedoch schnell heraus, dass dies ohne ersichtlichen Grund geschah.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Einsatz Nr. 016

06.02.14 - 12:54 Uhr

Hilflose Person - Beuerner Straße

 

Vom Einsatz 015 abgezogen, rückte die Abteilung Stadtmitte mit dem LF 16/16 (1/44-2) und der Drehleiter (1/33-2) zu einer hilflosen Person in die Beuerner Straße in Lichtental aus.

Durch die Einsatzkräfte des Löschgruppenfahrzeugs konnte die Wohnungstüre geöffnet werden, und nach Tragehilfe in den Rettungswagen dem dem Rettungsdienst übergeben werden.

 

Einsatzdauer ca. 45 min

 

Alarm Nr. 011 - Einsatz Nr. 015

06.02.14 - 12:40 Uhr

Wohnungsbrand - Siedlungstraße

 

Zu einem Wohnungsbrand in der Siedlung Straße im Stadtteil Oos wurde die Wachschicht zusammen mit den Abteilungen Stadtmitte und Oos alarmiert.

Nach Erkundung stellte sich heraus dass eine Matratze in Brand geraten war, sodaß der Rauch bereits aus der Wohnungstür drang.

Auf der Anfahrt wurde das LF 16/16 (1/44-2) aber zum Einsatz Nr. 16 abgerufen.

 

Einsatzdauer ca. 1 Std

 

Hier eine Pressemitteilung der Polizei

Alarm Nr. 010 - Einsatz Nr. 014

05.02.14 - 08:37 Uhr

Brandmeldeanlage - Lichtentaler Straße

 

Um 08:37 Uhr alarmierte die Leitstelle die Wachschicht sowie die Abteilungen Stadtmitte und Lichtental zu einer Feuermeldung in ein Hotel in der Lichtentaler Straße.

Nach Erkundung stellte sich jedoch heraus, dass ein Brandmelder duch eine technische Störung ausgelöst hatte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr  - Einsatzdauer ca. 15 min

Einsatz Nr. 013

01.02.14 - 21:00 Uhr

Medizinische Erstversorgung - Baldreitstraße

 

Vom Einsatz Nr. 012 wurde das LF 16/16 (1/44-2) direkt zu einem Paralleleinsatz in die Baldreitstraße geschickt, hier war eine Medikamentenvergiftung gemeldet. Da es sich aber um keine akute Bedrohung handelte, wurde die Person an den Ärztlichen Notdienst verwiesen.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr  - Einsatzdauer ca. 25 min

Alarm Nr. 009 - Einsatz Nr. 012

01.02.14 - 20:50 Uhr

Menschenrettung über Drehleiter - Ludwig-Wilhelm-Straße

 

Zu einer Menschenrettung über die Drehleiter, wurde die Abteilung Stadtmitte und die Freischicht zur Unterstützung der Wachschicht um 20:50 Uhr in die Ludwig-Wilhelm-Straße alarmiert.
Bereits kurz nach Eintreffen der Wehrleute auf der Feuerwache wurden sie zum Einsatz Nr. 013 abkommandiert.

 

Gesamteinsatzdauer - ca. 1,75 Std

Wachbesetzung Nr. 003

30.01.14 - 18:00 Uhr

Demonstration Innenstadt

 

Zur angekündigten Mahnwache der nazionalsoziallistischen Anhänger auf dem ehem. "Adolf-Hitler-Platz", der heutige Goetheplatz, und der angesagten Gegendemonstration der baden-badener Bürgerinitiative "Bunt statt Braun" ging die Stadtverwaltung auf Nummer sicher und verstärkte neben den Polizeieinheiten auch die Feuerwehr. Die Abt. Stadtmitte besetzte ihren Löschzug um 18:00 Uhr.
Es blieb friedlich in der Innendstadt, es war keine Tätigkeit der FW notwendig.

 

Einsatzzeit: 210 min

Alarm Nr. 008 - Einsatz Nr. 011

30.01.14 - 13:24 Uhr

Brandmeldeanlage - Bismarkstraße

 

Um 13:23 Uhr löste eine Brandmeldeanlage in einem Hotel in der Bismarkstraße aus, was die Wachschicht und die Abteilung Stadtmitte auf den Plan rief.

Nach Erkundung des Einsatzleiters löste der Melder aber ohne ersichtlichen Grund aus.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 007 - Einsatz Nr. 010

24.01.14 - 07:37 Uhr

Brennender LKW-Reifen - BAB 5 Richtung Süd (Parkplatz Oberfeld)

 

Um 07:37 Uhr wurde der Leitstelle ein LKW-Brand auf dem Parkplatz Oberfeld auf der Autobahn 5 in Richtung Süden gemeldet. Daraufhin alarmierte der Disponent die Wachschicht, den Einsatzleiter, die Presseabteilung der Feuerwehr sowie die Abteilungen Stadtmitte und Oos.
Bei Eintreffen der Wehrleute stellte sich heraus, dass der LKW-Fahrer bereits selbst einen erfolgreichen Löschversuch mittels Feuerlöscher unternommen hatte, was nur noch zu Nachlöscharbeiten durch die Feuerwehr führte.

 

Einsatzdauer ca. 30 min

Alarm Nr. 006 - Einsatz Nr. 009

21.01.14 - 17:15 Uhr

Brennt Zug - Bahnstrecke zwichen Haueneberstein und Baden-Oos

 

Mit dem Einsatzstichwort "Brennt Zug" wurden um 17:14 Uhr die Abteilungen Wachschicht, Stadtmitte, Ebersteinburg, Sandweier, Oos, Haueneberstein, die Führungsgruppe und die Freischicht alarmiert.

Gemeldet wurde auf der Bahnstrecke zwischen Haueneberstein und Oos ein Güterzug der mit rotglühenden Rädern Richtung Süden unterwegs war.

Da das Schienenfahrzeug bereits kurz nach Alarmierung weiter Richtung Freiburg, und somit aus dem Einsatzgebiet der Feuerwehr Baden-Baden gefahren war, bestand für diese keine weitere Tätigkeit.

 

Einsatzdauer ca. 30 min

Wachverstärkung Nr. 002

14.01.14 - 20:55 Uhr

Lagerhallenbrand - Werkstraße

 

Da große Teile der Feuerwehrabteilungen beim Einsatz Nr. 008 gebunden waren, befahl der Einsatzleiter den Wachbesetzungsalarm um auch weiterhin die Brandsicherheit der Stadt gewährleisten zu können.

 

Einsatzdauer ca. 6,5 Std

Alarm Nr. 005 - Einsatz Nr. 008

14.01.14 - 20:15 Uhr

Lagerhallenbrand Sandweier

 

Am Abend des 14.01.2014 gegen 20:15 Uhr meldeten Anwohner eine starke Rauchentwicklung aus dem Dach der großen Lagerhalle einer Baufirma in Sandweier
Bei Eintreffen der Wehrleute züngelten schon Flammen aus der Dachhaut der Halle hervor.

 

Hier gehts weiter

 

Einsatzdauer ca. 7 Std.

 

Einsatz Nr. 007

12.01.14 - 14:45 Uhr

Mülleimerbrand - Ooser Hauptstraße

 

Das sich auf der Rückfahrt von Einsatz Nr. 6 befindliche LF 16/16 (1/44-2) wurde durch den Leitstellendisponent gleich einem weiteren Einsatz zugeteilt.

Auf dem Schulhof der Grund- und Hauptschule Baden-Oos war ein Mülleimer in Brand geraten. Dieser wurde mithilfe der S-Leitung schnell gelöscht und es entstand kein weiterer Schaden.

 

Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 004 - Einsatz Nr. 006

12.01.14 - 14:30 Uhr

Brandmeldeanlage - Sophienstraße

 

Um 14:30 Uhr löste der Funkmeldeempfänger der Abteilung Stadtmitte aus.

Grund hierfür war eine Brandmeldeanlage, die in einem Hotel in der Sophienstraße durch Wasserdampf in einem Zimmer ausgelöst hatte.

Da kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich war, konnte die Abteilung 6 mit dem LF 16/16 (1/44-2) bereits auf der Anfahrt den Einsatz abbrechen.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Einsatz Nr. 005

07.01.14 - 14:45 Uhr

Hilflose Person in Wohnung

 

Während sich viele Abteilungen, darunter auch die Wachschicht, bei einer Suchaktion befanden (siehe Einsatz "Wachverstärkung Nr. 01"), ertönte erneut das Einsatzsignal auf der Feuerwache mit dem Stichwort "Hilflose Person in Wohnung". Somit rückten die verbleibenden Einsatzkäfte mit dem LF 16/16 (1/44-2) und der Drehleiter (1/33-1) zur Winterhalterstraße aus.

Glücklicherweise konnte die Bewohnerin die Türe selbstständig öffnen, was ein Zutun der Feuerwehr nicht mehr notwendig machte.

 

Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min

Alarm Nr. 003 - Einsatz Nr. 004

07.01.14 - 13:58 Uhr

Suchaktion - Engelswiese/Altes Schloss

Wie im Einsatz "Wachverstärkung Nr. 01" beschrieben, wurden um 13:58 Uhr die Abteilungen Stadtmitte, Lichtental, Oos, Steinbach, Varnhalt, Neuweier und Balg zur Unterstützung der Suchaktion alarmiert.

Die Abteilung Stadtmitte war mit dem MTW (1/19-1) am Einsatz beteiligt.

 

Einsatzdauer ca. 5 Std


Wachverstärkung Nr. 001

07.01.14 - 13:15

Suchaktion - Engelswiese/Altes Schloss

 

Da die Wachschicht bereits seit 12 Uhr zusammen mit der Abteilung Ebersteinburg und der Führungsgruppe bei einer Suchaktion nach einer möglicherweise Hilfsbedürftige Person unterhalb des Alten Schlosses gebunden war, lies der Einsatzleiter gegen 13:15 Uhr den s.g. Wachbesetzungsalarm auslösen, welchen große Teile der Abteilung Stadtmitte folgten.

 

Hier gehts weiter

 

Einsatzdauer ca. 5 Std

Alarm Nr. 002 - Einsatz Nr. 003

05.01.14 - 13:56 Uhr

Gefahrgutunfall in Gebäude - Römerplatz


Mit dem Einsatzstichwort "Gefahrgutunfall in Gebäude" wurden am sonntagsmittags die Abteilungen Wachschicht, Stadtmitte, Neuweier, Steinbach, die Führungsgruppe zusammen mit den Einsatzleitern zum Römerplatz geschickt.

 

Hier gehts weiter

 

Einsatzdauer ca. 5 Std

Einsatz Nr. 002

02.01.14 - 17:00 Uhr

Wasserrohrbruch Gernsbacher Straße


An diesem Abend wurde die Feuerwehr zu einem Wasserrohrbruch in die Gernsbacherstraße im Ortskern von Baden-Baden gerufen.
Dort war ein unterirdisches Haupttrinkerwasserversorgungsrohr geplatzt. Das Erdreich unter der Fußgängerzone wurde so von Wasser durchtränkt dass es durch die Hauswand in zwei Keller drückte.

 

Hier gehts weiter

 

Einsatzdauer ca. 2 Std

Alarm-Nr. 001 - Einsatz Nr. 001

01.01.14 - 16:34 Uhr

Brandmeldeanlage Kaiserallee


Nachdem die Silvesternacht für die Abteilung Stadtmitte ruhig verlief, löste um 16:34 Uhr eine Brandmeldeanlage in einer Hotelanlage in der Kaiserallee aus. Hierzu rückten die Wachschicht und die Abt. Stadtmitte aus.
Entwarnung konnte jedoch recht schnell gegeben werden, da es sich um angebrannten Speißen handelte.


Kein Einsatz für die Feuerwehr - Einsatzdauer ca. 15 min