Alarm 013 - Einsatz Nr. 025

21.02.2016 - 16.06 Uhr
Gasgeruch - Rheinstraße


Erst zu "Gasgeruch" in einem Altenwohnheim in der Rheinstraße alarmiert, konnten die ersteintreffenden Einsatzkräfte eine erhebliche Konzentration des giftigen und brennbaren Schwefelwasserstoff feststellen.

Deshalb löste der Einsatzleiter zu der nachalarmierten Abteilung Stadtmitte auch noch den s.g. "2. Alarm" aus.

Der Grund der hohen Gaskonzentration (150 ppm) konnte schnel gefunden werden, es handelte sich um eine defekte Batterie eines elektrischen Rollstuhls welche beim Ladevorgang ausgaste.
Um die Gefahr zu minimieren wurde das defekte Gerät ins freie verbracht und mittels Wasser gekühlt. Für die Bewohner in den Wohnungen des Altenheims bestand keine unmittelbare Gefahr, trotzdem wurden sie von den freiwilligen Kräften der Abteilungen Stadtmitte und Bald unter Atemschutz gebeten die Wohnungen zu lüften und sich am Fenster aufzuhalten.

 

Einsatzdauer ca. 1,5 Std

Bericht Badisches Tagblatt

Pressebericht der Polizei