Alarm 024 - Einsatz Nr. 038
29.03.2016 - 14:42 Uhr
Dachstuhlbrand - Röderswaldweg


Noch während des laufenden Wachbesetzungsalarm forderte der Einsatzleiter Aufgrund des übergreifenden Feuers auf den Dachbereich des Wohngebäudes ein weiteres Löschfahrzeug  nach. Hierfür wurde die Abteilung Stadtmitte über Funkmeldeempfänger alarmiert.
Während sich die Kameraden noch auf der Anfahrt zur Wache befanden wurde das Alarmierungsstichwort, 7 Minuten nach dem Wachbesetzungsalarm, von Schuppenbrand auf Dachstuhlbrand geändert und die Alarmstufe auf den s.g. 2.Alarm erhöht.
Grund hierfür war, dass das 1,5 stöckige Wohngebäude im Dachbereich jetzt voll brannte. Trotz des zahlreichen und schnellen Eingreifen der Feuerwehr konnte das Wohngebäude leider nicht mehr gehalten und musste somit aufgegeben werden-

Die Abteilung Stadtmitte rückte mit Unterstützung eines hauptamtlichen Kameraden mit dem LF 16/16 (1/44-2) zur Einsatzstelle aus und übernahm die Brandbekämpfung aus dem Korb der Drehleiter (1/33-1).

Weitere freiwillige Kollegen rückten mit dem Dekon-P (1/95) aus, um an der Einsatzstelle verschmutzte Schläuche und gebrauchte Pressluftatmer aufzunehmen.

Einsatzdauer ca.4 Stunden

Bericht Badisches Tagblatt

Presseberichte der Polizei